[ Webdesign  |  Banner/Logos  |  Promotion  |  Links  |  Home

 

Der Schlagzeilen-Blog

Aktuelle Pressemeldungen, satirisch kommentiert
 
 
Gefragt, was er von Twitter, Facebook und Co halte, gibt sich der Modezar kritisch: "Nutze ich nicht, finde ich stupide. Das sind unnötige Indiskretionen."
 
"Mein Smartphone brauche ich nur, um meine Katze damit zu fotografieren."
 
Zusammenfassend beschreibt er seine Einstellung gegenüber neuen Medien:
 
"Ich bin der Professor, der das Insekt betrachtet, nicht das Insekt selbst."
 
Karl Lagerfeld [Netzwerkverweigerer]
 
 
Der in die Jahre gekommene Terminator fühlt sich nach wie vor fit genug für heiße Actionszenen. "Nicht jeder 66-Jährige sitzt im Schaukelstuhl und döst alle paar Minuten weg!"
 
Schwarzenegger [Termi-, Gouver- und Gruftinator]
 
 
Neben Amerikas First Lady und anderen "älteren" Damen sieht man auch uns' Heidi immer öfter mit Pony. Bei GNTM erklärte sie jetzt, warum: "Ich stand vor der Wahl, Pony oder Botox, und habe mich für Pony entschieden."
 
Heidi Klum [Deutschlands schönstes Pony]
 
 
Teils gefragt, teils ungefragt melden sich jetzt eine Menge Leute zu Wort. Hier mal die "wichtigsten": "Dann hätte ich das Ding auch gleich selber an die Wand fahren können."
 
Und später dann etwas versöhnlicher:
 
"Die Dinosaurier wollten auch nicht aussterben, aber es brauchte sie keiner mehr."
 
Thomas Gottschalk [Ex-Wetten-dasser]
 
Auch Deutschlands härtester Fernsehkritiker meldet sich zu Wort:

Kalkofe (c) warping.org
"Man kann nicht dem Schwein allein die Schuld geben, wenn die Leberwurst versalzen ist."
 
Oliver Kalkofe [TV-Wixxer]
 
In diesem Zusammenhang erlauben wir uns auch - in aller Bescheidenheit - auf unseren Titel-Cartoon und -Schlagzeile von Anfang 2012 zu verweisen, als Markus Lanz erstmalig als neuer Moderator verkündet wurde:

Lanz (c) warping.org
Lanz war in jeder Beziehung dritte Wahl: Er wurde als dritter gefragt (nach Hape Kerkeling und Jörg Pilawa) und er ist der dritte Moderator nach Frank Elstner und Thomas Gottschalk. Und vermutlich wurde er auch von vorneherein nur als Crashtest-Dummy gebucht. Nach dem Motto: Vielleicht überlebt er ja, und wenn nicht, dann können wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und sind diese Nervensäge gleich zusammen mit dieser Mottenkistenshow aus Elstnertagen los. Ein für alle Mal.
 
Crashtest hin oder her, es bleibt die Frage, wie man damals ausgerechnet auf Lanz kam. Diesen ebenso simpel gestrickten wie aalglatten Schwiegermutterliebling, der einen schon mit seinen Talkshows zu Tode langweilte, sofern er nicht mal wieder, mit besonders nerviger Fragerei, wahre Shitstorms im Internet auslöste. Mal ehrlich, zu toppen, was Witzlosigkeit und Unoriginalität angeht, wäre er allenfalls noch durch die andere Pflaume (Kai) gewesen.
 
Eines aber haben diese beiden TV-Altenpfleger in jedem Fall gemein: Sie sind ja immer sooo adrett gekleidet!
 
 
"Kommissar" Dominic Raacke steigt beim Tatort aus: "Krimis im Fernsehen sind eine echte Plage geworden. Das ist wie Unkraut, es wuchert überall und gibt anderen Genres keine Möglichkeit, sich zu entwickeln.
 
Im Fernsehen möchte ich noch was anderes sehen als eine Leiche, zwei Polizisten und einen gelösten Fall am Ende."
 
Dominic Raacke [Ex-Kommissar]
 
 
"Wenn ich in der Öffentlichkeit stehe, dann spiele ich diese alberne Blondine. Privat bin ich sehr schüchtern."
 
Paris Hilton [es kann nur eine geben]
 
 
Auf die Frage, mit welcher der Let's Dance Damen er ein Tänzchen wagen würde, beteuert der Moderator zunächst, nicht tanzen zu können, um sodann nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen: "An Larissa Marolt würde ich mich nicht herantrauen, weil sie so dünn ist. Wenn ich da einmal stolpere, ist sie hin."
 
Daniel Hartwich [Moderator]
 
 
Das Gedicht "Unsere Generation" des 14-jährigen US-Amerikaners Jordan Nichols wurde zum Internethit. Schuld ist zum einen sein älterer Bruder, der es über Twitter verbreitete und damit eine Lawine lostrat, zum anderen aber wohl auch die Tatsache, dass es sich auch rückwärts (Zeilen von unten nach oben) lesen lässt und dabei eine völlige Bedeutungsumkehr erfährt.
 
Hier gehts zum Gedicht
 
 
Vor ihrer Trennung von Ehemann Chris Martin (Coldplay) fühlte sich Gwyneth durchaus berufen, Ratschläge für den Ehestreit zu geben. Der nachfolgende ging durch die Presse: "Was immer du tun willst, mach das Gegenteil. Wenn du verärgert bist, dann begegnest du ihm mit Liebe und gibst ihm einen Blowjob."
 
Gwyneth Paltrow
 
 
Es ist mal wieder so weit: Wieder wird uns eine Stunde lebensnotwendiger Schlaf geklaut, weil in den 70er Jahren irgendwelche Leute, aufgrund eines Denkfehlers ...
 
 
 
Home

 

 
 
Mail an den Master of Web
made by pete